Funktionsweise

SmokeCorner-Raucherkabinen ermöglichen das Rauchen innerhalb von Gebäuden ohne jede Rauch- und Gefahrstoffbelastung der Umgebung. Dieses garantieren wir durch eine vollständige Raucherfassung und durch die bestmögliche Abscheidung von Partikeln, Gasen und Gerüchen mit unserem ausgereiften und zertifizierten mehrstufigen Filtersystem (Umlufttechnik) oder durch eine wirkungsvolle Entlüftung der Kabine direkt ins Freie (Fortlufttechnik).

 

Bei Betreten der Kabine wird die angenehme LED-Deckenbeleuchtung automatisch durch einen Bewegungsmelder zusammen mit der geräuscharmen und effizienten Lüftung eingeschaltet. Nach Verlassen des letzten Rauchers schaltet die Kabine nach ein paar Minuten Nachlaufzeit in den Standby-Betrieb.

 

Das integrierte und einfach zu entleerende brandsichere Aschenbechsersystem ist dichtschließend und zusätzlich mit einer Absaugung ausgestattet, sodass keine Gerüche austreten können und ein Aschenbecherbrand durch Luftabschluss zuverlässig verhindert werden kann. 

 

Bei den Umluftkabinen (UL) verbleibt die gereinigte Luft im Raum. Es sind daher keinerlei Baumaßnahmen erforderlich, eine Steckdose genügt. Zur Atemlufterneuerung sollte der Aufstellort jedoch über eine gute natürliche oder technische Allgemeinlüftung verfügen.

 

Um eine gleichbleibend hohe Leistung der Raucherkabinen zu gewährleisten empfehlen wir Ihnen unseren regelmäßigen Wartungsservice durch unsere gut ausgebildeten Monteure. Das großzügig dimensionierte Filtersystem ermöglicht lange Standzeiten. Eine Wartung mit Filterwechsel ist erst nach mehreren zehntausend Zigaretten erforderlich und wird über die im Gerät eingebaute Differenzdruckanzeige angezeigt. Je nach Nutzungsintensität entspricht dies einem Wartungsintervall von 6 bis 12 Monaten.

 

Wir fertigen hochwertige Geräte mit sorgfältig ausgewählten Komponenten, um unseren und Ihren hohen Qualitätsanforderungen gerecht zu werden. Daher bieten wir Ihnen eine freiwillige volle Herstellergarantie von 36 Monaten auf unsere Geräte (bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, nicht auf Filtermedien).

 

Bei Abschluss eines Full-Service-Wartungsvertrages erfolgen die Wartungen regelmäßig nach vorheriger Terminabsprache. Zudem bieten wir Ihnen eine erweiterte volle Funktionsgarantie über die gesamte Vertragslaufzeit (alle nicht fahrlässig herbeigeführten Defekte werden im Rahmen der Wartung kostenfrei behoben; Intervall nach Nutzungsintensität anpassbar; Vertragslaufzeit mind. 24 Monate).

Arbeitsweise der SmokeCorner-Raucherkabinen:

Vollständige Raucherfassung

Die Luft wird über ein ins Dach integriertes Lochblech abgesaugt und über einen schallgedämmten Luftkanal in das Filtergehäuse gesaugt

 

Bei den offenen Umluftkabinen wird durch ein speziell für die Ausbreitung von Tabakrauch entwickeltes Ejektorsystem eine stabile Verdrängungsströmung zur Absaugung hin aufgebaut, damit auch bei etwas reduzierter Luftleistung kein Rauch unkontrolliert aus der Kabine tritt.

Der unter der Systemdecke entstehende Tabakrauch wird somit vollständig erfasst, so dass trotz der offenen Bauweise Rauch und Gerüche nicht in die umgebende Raumluft gelangen.

1 Tabakraucherfassung
2 Aschenbecherabsaugung
3 Reinluftrückführung bei Umluftkabinen
4 Ejektorluft bei offenen Umluftkabinen

A Mikrofaser-Taschenfilter F7 oder F9
B HEPA-Filter H14, η > 99,995 %
C Ventilator
D Aktivkohlefilterpatronen mit Spezialaktivkohlegemisch zur Adsorption und Chemisorption

 

 

Bestmögliche Schadstoffabscheidung

 

Das SmokeCorner-Filtersystem ermöglicht eine zuverlässige Abscheidung der im Tabakrauch enthaltenen Gefahrstoffe und Gerüche.

Partikel werden durch ein Mikrofaser-Vorfilter und ein Schwebstofffilter HEPA nach EN 1822, Filterklasse H 14, mit einem Abscheidegrad > 99,995 % mpps (most penetrating particle size) abgeschieden. Auch ultrafeine Partikel bis unter 0,01 μm werden gefiltert.
Jeder SmokeCorner-Schwebstofffilter wird einer individuellen Qualitäts- und Leistungskontrolle nach EN 1822 unterzogen.

Gase und Gerüche werden in groß dimensionierten, wieder befüllbaren Adsorptionsfiltern adsorbiert (Gesamtvolumen je nach Kabinengröße 23, 46 oder 92 Liter). Die Kombination aus Adsorption an Aktivkohle und Chemisorption sorgt für die bestmögliche Abscheidung aller Komponenten. Durch Kompensationselemente werden Leckagen zuverlässig verhindert.

Die WHO- und UBA-Innenraumrichtwerte für flüchtige organische Stoffe und tabakrauchtypische Gefahrstoffe werden dauerhaft und sicher unterschritten.

Messungen zeigen, dass bei bestimmungsgemäßer Verwendung keine tabakrauchtypischen Gefahrstoffe in der Raumluft nachweisbar sind.

 

 

Sichere und saubere Ascheentsorgung

 

Die selbst schließende, geruchsdichte und brandsichere Aschersäule wird zusätzlich abgesaugt und verhindert so wirksam Aschenbechergerüche. Sie fasst mit 11 Litern Volumen bis zu 8.000 Zigarettenreste, die mit Hilfe von unbrennbaren Aluminiumbeuteln rückstandsfrei entsorgt werden können. 

Die wartungsfreien Fortluftkabinen (FL)

Die Fortluftkabinen sind für die Abführung der tabakrauchhaltigen Luft ins Freie vorgesehen. Die Luft wird im Technikschrank schallgedämpft umgelenkt und ungefiltert ins Freie befördert. Da auf ein aufwändiges Filtersystem verzichtet werden kann, ist auch ohne Wartungsaufwand ein stets rauchfreier Innenraum garantiert.


Durch die zwangsläufige Nachströmung von Außenluft ist darüber hinaus ein ständiger Luftwechsel sichergestellt.

Die Fortluftkabinen werden komplett mit eingebautem Ventilator, eingebauter Schalldämpfer und Abluftstutzen auf der Kabinendecke geliefert. Die erforderliche Fortluftleitung ins Freie montieren wir gerne für Sie.

 

 

Umluft oder Fortluft?

Bei den Umluftkabinen der Baureihen UL verbleibt die durch das Filtersystem gereinigte Luft im Raum, bei den Fortluftkabinen der Baureihen FL wird die tabakrauchhaltige Luft ungefiltert ins Freie geführt.

Beide Systeme haben im Vergleich Vor- und Nachteile:

 

Vorteile der Umlufttechnik

 

  • autarke Einheit („Stand alone”), umsetzbar, nur Steckdose  erforderlich

 

  • auch für kurzzeitigen oder befristeten Einsatz möglich

 

  • kein Lüftungswärmeverlust durch Umluftbetrieb

 

 

Nachteile der Umlufttechnik

 

  • gute Allgemeinlüftung (technisch oder natürlich) am Aufstellort zur Atemlufterneuerung erforderlich (gemäß ASR A 3.6 –Lüftung, Tabelle 3)

 

  • Wartung mit Filterwechsel alle 6 bis 12 Monate zwingend erforderlich

 

 

Vorteile der Fortlufttechnik

 

  • automatische Lufterneuerung durch zwangsläufige Nachströmung auch in bisher ungelüfteten Bereichen

 

  • bis auf Wechsel der Ascheauffangbeutel praktisch wartungsfreier Betrieb 

 

 

 

 

Nachteile der Fortlufttechnik

 

  • Wand-, Fenster oder Dachdurchführung für Fortluftleitung erforderlich

 

  • Umsetzen nur nach Änderung der Fortluftleitung möglich

 

  • nachströmende kalte Luft verursacht Heizkosten

Fazit:


Der entscheidende Vorteil der Umluftkabinen besteht in der größeren Flexibilität und einfacheren Aufstell- und Umsetzmöglichkeit.

Der entscheidende Vorteil der Fortluftkabinen besteht in dem unabhängig von Wartungen stets gewährleisteten Nichtraucherschutz und in den etwas geringeren Investitions- und Betriebskosten.


Bei der Suche nach der für Sie passenden Lösung sind wir Ihnen gern behilflich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 möcklinghoff Lufttechnik GmbH | Impressum und Datenschutz